Taqwa Moschee in Frankfurt am Main
Facebook Twitter

Die Taqwa Moschee

Der Marokkanische Verein für die Förderung des geistigen und Kulturellen Gutes "Taqwa Moschee" Frankfurt/M eV, ist ein Verein für Religion, Kultur und Erziehung. Der Verein ist offen für die Gesellschaft und distanziert sich von Fanatismus und Radikalismus.

 

 

Die Gründung

Der marokkanische Verein - Taqwa Moschee - wurde 1989 in (Mainzer Landstr.) aufgrund der wachsenden marokkanischen Gemeinde in Frankfurt am Main mit dem Ziel gegründet, eine Brücke zu schlagen und den Dialog zwischen verschiedenen Kulturen und Zivilisationen zu fördern. Sein Ziel war und ist es, der marokkanischen bzw. muslimischen Gemeinde immer wieder zu zeigen, wie wichtig Respekt und Toleranz gegenüber anderen Menschen aus verschiedenen Kulturen sind. Die Moschee hat seit Januar 1995 ihren Sitz in der(Heilbronner Straße) in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs.

 

 

 

Ziele

Taqwa Moschee handelt in allen Situationen mit friedlichen Mitteln. Er lehnt jegliche Art der Übertreibung in der Religion und alle terroristischen Akte ab, weil die Sicherheit der Menschen gefährdet wird, und dabei nur unschuldige sterben. Die Moschee hat auch das Ziel, die menschliche Brüderlichkeit zu vertiefen und die Würde und die Rechte des Menschen zu schützen, wie es auch im Koran steht: *O ihr Menschen. Wir haben euch ja von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Gewiss der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch.* Die Moschee fördert den kulturellen Dialog zwischen verschiedenen Gesellschaften, denn dies ist ein Faktor des Fortschritts der Menschen, der Vereine und der Einrichtungen in dieser Gesellschaft, und klärt die Marokkaner bzw. Muslime über ihre Religion auf, damit sie tolerante Muslime werden, sich in die Gesellschaft integrieren und den wahren und richtigen Islam leben, die Religion der Toleranz und des Füreinander seins. Zum Aufbau einer besseren Gesellschaft.